Sticky-Ads
Fenster schliesst in 8 Sekunden
Hinflug
Von
Nach
Datum
Rückflug
Von
Nach
Datum
Passagiere
Erw.
Kinder
Kl.kinder
Hin + Rückflug Einfachflug
Start Thailand

leider ist durch einen Fehler unseres Providers nach dem Umzug des Servers gestern für mehrere Stunden die Seite nicht erreichbar gewesen.

Wir bitten um Entschuldigung. Da der Umzug nunmehr abgeschlossen ist läuft alles normal weiter.

 

 

Aktualisiert ( Donnerstag, den 28. Oktober 2010 um 07:32 Uhr )

 

Einfuhr

Gegenstände, die für den persönlichen Bedarf des Reisenden bestimmt sind, wie Kleidung, Wäsche, Schuhe Toilettenartikel usw., können zollfrei eingeführt werden. Schmuck aus Gold muß schriftlich in einem Formular deklariert werden, da sonst u.U. Komplikationen bei der Ausreise entstehen. Ausser einer unnötigen Ausreiseverzögerung kann es auch zur Konfiszierung der Gegenstände kommen. Pro Person darf nach geltendem Recht eine Foto-, Film- oder Videokamera eingeführt werden, ausserdem 5 Rollen Fotofilm oder drei Kassetten Video- oder Super-8-Film. Erlaubt sind pro Person 200 Zigaretten oder 250 Gramm Tabak, sowie ein Liter Spirituosen und ein Liter Wein. Daneben eine angemessene Menge Toilettenwasser und Parfüm. Außerdem darf je ein Exemplar der folgenden Gegenstände zollfrei eingeführt werden: Fernglas, tragbares Musikinstrument, Plattenspieler mit einer angemessenen Zahl von Platten, Tonbandgerät, Reiseschreibmaschine, Kofferradio, Kinderwagen, Zelt und andere Campingausrüstung und Sportgeräte.

 

Verboten ist die Einfuhr von Drogen und Pornographie in jeglicher Form.

Verboten (solange nicht durch das Finanzministerium lizensiert) ist ausserdem die Einfuhr von Gold, wenn es sich nicht um persönliche Schmuckstücke handelt.

Verboten ist die Einfuhr von Waffen und Munition, Piranhas, einige Sorten von Früchten und Pflanzen. Bitte im Einzelfall klären.

Lebende Tiere: Für Hunde und Katzen sind ein Amtstierärztliches Gesundheitszeugnis sowie Tollwutimpfzeugnis erforderlich.

Lebende Pflanzen: Gesundheitszeugnis eines Pflanzenschutzamtes am Herkunftsort erforderlich. Verschiedene Pflanzen, Früchte und Pflanzenprodukte dürfen nicht eingeführt werden. Nähere Auskünfte erteilt das Department of Agriculture Bangkok.

Devisen (Bargeld, Traveller-Cheques) können in unbegrenzter Höhe eingeführt werden. Ab einem Gegenwert von US$ 10.000 müssen sie jedoch bei der Einreise deklariert werden. Bei der Ausreise dürfen der Devisen nur bis zur deklarierten Höhe mitgenommen werden. Thailandisches Geld darf bis zur Höhe von 2.000 Baht ein- und bis zu  50.000 Baht ausgeführt werden. Bei der Ausreise in ein Nachbarland Thailands dürfen 500.000 Baht ausgeführt werden. Diese Vorschriften gelten auch für Thai. Jeder Besucher kann bei einer kommerziellen Bank in Thailand ein Konto eröffnen und über sein Guthaben beliebig und ohne Einschränkungen verfügen, solange das Geld aus dem Ausland auf dieses Konto gelangt ist (also nicht im Land verdient wurde).

 

Ausfuhr

Ohne Sondergenehmigung ist die Ausfuhr sämtlicher Buddha-Figuren oder Teilen von Buddha-Figuren verboten. Ausgenommen sind lediglich kleine Figuren, die leicht von einer Person getragen werden können, allerdings nur eine pro Person. Ansonsten spielt es keine Rolle, ob es sich bei den Statuen um Kunst oder Kitsch handelt oder wie hoch der Handelswert ist. Für Thais gelten diese Figuren nicht nur als heilig sondern werden auch als individuell belebt angesehen.

Streng reguliert ist auch die Ausfuhr von Kunstgegenständen oder Antiquitäten, die als Teil des kulturellen Erbes Thailands eingestuft werden, auch wenn es sich dabei nicht um Buddha-Figuren handelt. In allen Zweifelsfällen muss vor dem Export eines Kunstgegenstandes oder einer Antiquität eine Lizent vom Department of Fine Arts beantragt werden.

Fine Arts Department, Thanon Na Phra That, Bangkok 10200, Telefon 2217811

 

Umzugsgut

Da der Umfang der Zollfreiheit nicht genau bestimmt ist, empfiehlt sich eine vorherige Anfrage beim Director General of Customs in Bangkok bzw. bei der Botschaft von Thailand. Das unter "Reisegut" genannte persönliche Reisegut und gebrauchte Haushaltsgegenstände, die vom Eigentümer wegen eines Wohnsitzwechsels eingeführt werden, können in angemessenem Umfang zollfrei gelassen werden. Elektrische Haushaltsgeräte müssen in der Regel verzollt werden. Das Umzugsgut darf nicht früher als einen Monat vor oder nicht später als 6 Monate nach der Ankunft des Eigentümers eingeführt werden. Bei außergewöhnlichen Umständen kann der Director General of Customs diese Fristen verlängern. Bei der Einfuhr des Umzugsguts ist eine Abmeldebestätigung der zuständigen Behörde des bisherigen Wohnsitzes und eine Aufstellung der Gegenstände vorzulegen.

Kraftfahrzeuge gehören nicht zum Umzugsgut. Für sie gilt folgende Regelung: Kfz unter 2300 cm3 - Importerlaubnis erforderlich; Importzoll 400-450%; Kfz über 2300 cm3 - zur Zeit keine Importerlaubnis erforderlich; Importzoll 600-700%.

Aktualisiert ( Sonntag, den 24. Oktober 2010 um 15:57 Uhr )

 

Deutsche Staatsangehörige dürfen sich bis zu 30 Tage ohne Visum in Thailand aufhalten.
Vorausgesetzt ist jedoch ein bestätigter Weiter- oder Rückflug innerhalb dieser Zeit.

Inhaber eines Standby-Tickets sind immer visapflichtig.

Bei Einreise auf dem Landweg nach Thailand ist die Visumsfreie Einreise nur für 15 Tage gestattet.

 

Tourist-Visum: Das Tourist-Visum mit ein- und mehrfacher Einreise ist bis einschließlich
31.03.2011 kostenfrei. Ab 01.04.2011 kostet das Tourist-Visum € 30,- pro Einreise.
Die Voraussetzung für die Gratiserteilung ist die Vorlage des Flugtickets in Kopie für die Hin-
und Rück- oder Weiterreise innerhalb von 60 Tagen. Darüber hinaus sind die üblichen Unterlagen
zur Beantragung eines Touristen-Visums einzureichen.

das Touristenvisum kann bei der Immigration Behörde pro Einreise einmalig um 30 Tage verlängert werden, Kosten derzeit 1900 bath

 

Einreise mit dem Kinderausweis nach Thailand ist nicht möglich

Deutsche Staatsangehörige, die mit Kindern nach Thailand reisen wollen, müssen beachten, dass eine Einreise mit einem Kinderausweis nach Thailand nicht möglich ist.

 

Entsprechend den Einreisebestimmungen nach dem thailändischen Immigrationsrecht vom Jahr 1979 Art. 12 benötigen Reisende einen Reisepass oder ein Reisedokument, das nach diesem Recht als vollwertiger Reisepassersatz anerkannt ist.

 

Da ein deutscher Kinderausweis nach dem thailändischen Immigrationsrecht nicht als ein Reisepass oder ein vollwertiger Reisepassersatz anerkannt werden kann, ist die Einreise von Kindern nur mit einem eigenen EU- oder vorläufigen Reisepass möglich.

 

Im Fall der Nichtbeachtung dieser Bestimmungen wird die Einreise verweigert, und die Betroffenen müssen die sofortige Rück- oder Weiterreise antreten.

 

Um Schwierigkeiten zu vermeiden, dürfen Kinder deshalb nur mit einem eigenen EU-Reisepass oder einem eigenen vorläufigen Reisepass, dessen verbleibende Gültigkeitsdauer bei Einreise mindestens sechs Monate betragen muss, nach Thailand einreisen.

 

Ferner benötigen Reisende für die Einreise nach Thailand neben einem gültigen Reisepass ein bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket.

 

Visaarten

 

  • Transit-Visum
  • Tourist-Visum
  • Immigrant-Visum
  • Non-Immigrant-Visum:
    • "O": mit thailändischen Staatsbürgern verheiratet (unter Vorlage der Heiratsurkunde)

    • "O": ehemalige thailändische Staatsbürger und deren Ehepartner (unter Vorlage der Heiratsurkunde und Nachweis der thailändischen Herkunft )

    • "O": Kinder thailändischer Staatbürger (unter Vorlage der Geburtsurkunde)

    • "O": Rentner (unter Vorlage des Rentenbescheids)

    • "B": Geschäftsreisende (Kostenübernahmeerklärung der Firma mit Angabe des Aufenthaltszeitraums; bei mehr als 15 Tagen Aufenthalt eine Kopie der Arbeitserlaubnis bzw. des Arbeitsvertrags)

    • "ED": Schüler (eine Aufnahmebestätigung der Schule in Thailand); Studenten (Certificate of Eligibility for Non-Immigrant-Student-Form NIS); Dozenten/Professoren (Certificate of Eligibility for Non-Immigrant Lecturer-Form NIL); Lehrer (Bestätigung der Schule in Thailand )

    • "M": Filmproduzenten (bestätigte Drehgenehmigung der Film Board Commission of Thailand): Journalisten und Berichterstatter (Genehmigung des Thailändischen Außenministeriums - Ministry of Foreign Affairs, Press Division)Visagebühren

 

Visagebühren

sind direkt bei der Antragsabgabe in BAR zu entrichten und können im Fall des Nichterteilens des Visums nicht zurück erstattet werden. Ab dem 02. August 2010 gilt die neue Gebührenerhebung:


Visaart Gebühr Anzahl der Einreisen
(pro Person)
Transit
Transit (TS) 25 Euro 1 Einreise (Single)
Tourist
Tourist (TR) zur Zeit kostenfrei (sonst 30 Euro) 1 Einreise (Single)
Non-Immigrant
Non-Immigrant für 90 Tage 55 Euro 1 Einreise (Single)
Non-Immigrant für 1 Jahre 130 Euro Mehrfach (Multiple)
Non-Immigrant für 3 Jahre (APEC) 130 Euro Mehrfach (Multiple)
Non-Immigrant für 3 Jahre 260 Euro Mehrfach (Multiple)
ACMECS Single Visa (ASV) 30 Euro 1 Einreise (Single)

Aktualisiert ( Sonntag, den 24. Oktober 2010 um 16:33 Uhr )

 

Thailand bietet eine Vielzahl von ausgezeichneten Tauchspots hier eine kleiner Ausblick:

 

Similan Islands

Similan-Inseln (in Thai: หมู่เกาะสิมิลัน, Mu Ko Similan) wird eine Gruppe von neun Inseln in der Andamanensee vor der Provinz Phangnga in Thailand genannt. Ihr Name leitet sich vom malayischen Wort „sembilan“ (neun) ab. Die unbewohnten Inseln bilden zusammen mit zwei weiteren Inseln den Mu Ko Similan Nationalpark. Das Meer rund um die Similan-Inseln gilt zum Tauchen als eines der schönsten Tauchreviere weltweit. Die Wasserqualität und die Sichtweite - man kann bis zu einer Tiefe von 30  m sehen - sowie Flora und Fauna der Inseln ziehen zahlreiche Taucher an. Die beste Zeit für einen Besuch sind die Monate zwischen Dezember und April. In den Monaten Mai bis November ist der Park geschlossen; einerseits aus Sicherheitsgründen aufgrund des hohen Wellenganges, andererseits, um eine Regeneration des Nationalparkes zu ermöglichen

Die Similan Islands können mit Recht für sich in Anspruch nehmen, einer der Top Dive Spots in Asien zu sein . Lebendige Riffe mit reichlich Hart-und Weichkorallen sind Höhepunkt der dramatischen Landschaft, die enorme Vielfalt an Meereslebewesen macht es zu einem fantastischen Tauchrevier, Richelieu Roch hat den Ruf ein guter Ort zu sein um Walhaie und Mantarochen zu sehen.

Die Similan Inseln liegen etwa 100 km nordwestlich von Phuket. Im Jahre 1982 zum Nationalpark erklärt, bestehen die Similan Islands aus einer Kette von  9 Inseln die von Norden nach Süden verlaufen und zahlreicher kleinerer Felsen. Mit schneeweißen Stränden und einem tropischen Dschungel über dem Wasser und spektakuläre Tauchplätze mit oft kristallklaren Wasser unten, ist es nicht verwunderlich, dass die Similan Islands einer der Top 10 Tauchplätze in der Welt sind!

Fast alle der 9 Inseln sind von riesigen Felsformationen umgeben, erodiert durch die Einwirkung der unerbittlichen See. Diese steinernen Riesen sind Heimat für eine einzigartige Vielfalt an Meeresbewohnern und erreichen bis zu 40 Meter oder mehr, mit Höhlen und Schluchten bilden sie eine einzigartige Unterwasserlandschaft.

All dies hat Spots wie Elephant Head, Sharkfin Reef und Christmas Point zu Recht berühmt gemacht. Eine Welt aus gigantischen Unterwasser-Felsen, Höhlen, engen Passagen, etwa 500 Arten von Hart-und Weichkorallen und eine erstaunliche Vielfalt an Meereslebewesen wie Leopardenhaie, guitar rays, Walhaie und Mantas wartet darauf, erkundet zu werden.

Koh Bon
Koh Bon ist eine Insel 13 Meilen nordöstlich der Similan Islands. Tauchen kann man rund um die Insel, vor allem auf der westlichen Spitze, wo Manta Rochen so oft im Laufe der Jahre gesehen wurden, dass man meinen könnte sie würden dort gezüchtet.

Walhaie sind hier ebenfalls gelegentlich zu sehen, sowie am westlichen Riff große Schwärme von Makrelen und Thunfischen große Marmor-Rochen und Leopardenhaie. Auf dem Weg zurück ins flachere Wasser können Sie Schwärme Yellow Schnapper, oriental sweet lips, cuttlefish , Oktopus und Seeschlangen sehen. Definitiv ein Ort den man nicht verpassen sollte.

Koh Tachai
Koh Tachai ist eine Insel die 25 Meilen nordöstlich der Similan Islands liegt. Tachai Reef ist ein rundes Riff im Süden der Insel, das Riff in von Sand und großen Felsen umgeben, dort können Sie ihren Tauchgang beginnen und genießen die großen Schwämmen und Begegnungen mit Leoparden Haie und Rochen. Die Spitze des Riffs ist übersät mit Hart-und Weichkorallen von unglaublicher Vielfalt. Auch sehr seltenste Nacktschnecken können gesehen werden. Die Begegnungen mit Mantas und Walhaien sind häufig, bis zu drei Mantas und einen Walhai in einem Tauchgang!

Richelieu Rock
Richelieu Rock ist einer der schönsten Tauchplätze den man sich vorstellen kann. Er liegt 9 Meilen östlich der Surin Islands, der Felsen taucht bei Niedrigwasser ca. 1 Meter aus dem Wasser auf. Tauchen rund um diese Spitze sollten Sie nicht verpassen. There are schools of barracudas and big-eye trevallies, so many of them you can't see your buddy anymore. Es gibt Schulen von Barrakudas und Strahlenmakrelen, so viele von ihnen sehen Sie nicht mehr. Schulen Fledermausfische, Seargent Majors, long nose emperors, Schnapper, Rainbow Runners und cobias sind immer da. Sie finden auch große Dorsche, Marmor Rochen und in den letzten zwei Jahren auf der Nord-und Westseite etwa 200 Blaupunktrochen auf dem Sand liegend.

The best are the white spotted shovel nose rays and the whale sharks, a rare site in any other part of the world, but a very common here. Die besten sind die weiß gefleckten Schaufelnase Rochen und die Walhaie, selten in anderen Teilen der Welt, aber hier sehr häufiger. During last season we saw whale sharks on every trip from the end of January to beginning of May and on four different occasions two swimming together! Während der letzten Saison wurden Walhaie auf jeder Tauchsafari von Januar bis Anfang Mai und bei verschiedenen Gelegenheiten zwei zusammen gesehen.

Aktualisiert ( Sonntag, den 24. Oktober 2010 um 11:29 Uhr )

 

Die in Thailand gültige Währung sind Thai Bath (TB). Der Kurs orientiert sich am Dollarkurs, ist aber nicht fest daran gekoppelt. Der Umtauschkurs schwankt in der Regel zwischen 40 und 50 Bath für 1 Euro. Da zur Zeit oft die Forderung nach einer Abwertung des Bath laut wurde, besteht etwas Hoffnung, das der Umtauschkurs wieder etwas günstiger werden könnte als derzeit.

Den Geldumtausch sollten sie in Thailand vornehmen, bereits am Flughafen  vor der Passkontrolle gibt es genug Wechselstuben und Geldautomaten, Umtauschgebühren fallen üblicherweise nicht an. Bei einem Umtausch in Deutschland erhalten sie in aller Regel einen viel schlechteren Kurs als in Thailand.
Überall in Thailand finden Sie ausreichend Geldautomaten die Sie mit allen gängigen Kreditkarten und meist auch der Postbank Sparcard (auf das "Visa +" Zeichen achten) benutzen können. Seit dem letzten Jahr wird an den meisten Automaten allerdings eine Gebühr von 150 bath zusätzlich berechnet. Der Höchstbetrag pro Abhebung sind normalerweise 20.000 bath. Wenn Sie keine Kreditkarte mit kostenloser Geldabhebung im Ausland besitzen können sie mit der kostenlosen Postbank Sparcard von ihrem Sparguthaben 10 mal pro Jahr an den "Visa Plus" Automaten in Thailand Geld abheben.
In den Touristenorten finden sie auch überall Wechselstuben, die auch abends und am Wochenende geöffnet haben. Abseits der Touristenorte können Sie an allen Banken wechseln, achten Sie dort aber auf die Öffnungszeiten, in der Regel Montags bis Freitags von 8:00 bis 15:30 und rechnen Sie mit etwas Wartezeit. Oft müssen Nummern gezogen werden und man wird aufgerufen.
Den aktuellen Thai Bath Umtauschkurs finden sie in unserem Währungsrechner:

Währungsrechner bei OANDA

Aktualisiert ( Sonntag, den 24. Oktober 2010 um 09:17 Uhr )

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 7

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!

Online PR-Portal für Social Media News und Fachpublikationen! Ihre Pressetexte und Fachartikel in den Medien Kostenlos und effizient.      MLM
---------