Sticky-Ads
Fenster schliesst in 8 Sekunden
Hinflug
Von
Nach
Datum
Rückflug
Von
Nach
Datum
Passagiere
Erw.
Kinder
Kl.kinder
Hin + Rückflug Einfachflug
Start Thailand

THAILAND - Das Hochdruck-Gebiet aus China verursachte am Sonntag im Norden von Thailand einen Temperaturabfall von 2 bis 4 Grad. Wie das Meteorologische Institut berichtete, erreichen auf den Bergen im Norden die Temperaturen nur noch 4 - 10 Grad Celsius.
In der täglichen Vorhersage bis Montag sagte das Institut, dass die Tiefsttemperaturen im Flachland der nördlichen Provinzen nur zwischen 10 und 14 Grad liegen.
In den Bergen des Nordosten von Thailand fallen die Temperaturen bis auf 5 Grad, mit Höchstwerten von 11 Grad und in den Tiefebenen der nordöstlichen Provinzen liegen die Temperaturen im Bereich von 9 - 13 Grad.

Auch die Tiefsttemperaturen in Bangkok liegen nur bei 18 bis 19 Grad Celsius.

Kältewelle in Nordthailand - 17 Provinzen zum Katastrophengebiete erklärt

Nord-Thailand. Mehr als 13.000 Dörfer sind von der Kältewelle im Norden Thailands betroffen.

Wie das thailändische meteorologische Institut meldete, bringt ein aus China hereingezogenes Hochdruckgebiet weiter fallende Temperaturen für das Bergland im Norden Thailands. Schon in den letzten Tagen sind die Temperaturen dort stark gefallen,

Die Behörden sind bemüht, warme Kleidung und Decken an die frierende Bevölkerung zu verteilen. Es wurde eine 24 Stunden Hotline unter der Telefonnummer 1784 eingerichtet.

folgende Provinzen sind von der Kältewelle betroffen:

Buri Ram
Chiang Mai
Kalasin
Lampang
Lei
Mae Hong Son
Mukdahan
Nakhon Phanom
Nan
Nong Khai
Phayao
Phrae
Ratchaburi
Sakon Nakhon
Suphanburi
Tak

 

Aktualisiert ( Dienstag, den 27. Dezember 2011 um 08:17 Uhr )

 

In Chumphon zerstörten die ungewöhnlich hohen Wellen Hunderte von Häusern und starke Winde entwurzelte viele Bäume. Einige lokale Fischer verlor den Kontakt mit anderen nachdem der Seegang bedrohlich wurde.

Der Landrat Lang Suan ordnete die Evakuierung der betroffenen Menschen an.

Auch an anderen Orten verursachten die großen Wellen und starken Winde Panik.

“Ich habe noch nie so große Wellen gesehen”, sagte Fon Yangnoi, ein 60-jähriger Bewohner in Prachuap Khiri Khan Sam Roi Yot Bezirk.

Er wurde von Wellen gesprochen, die zwischen zwei und vier Meter hoch waren und Strand Restaurants und Geschäfte entlang der Küste verwüsteten.

“Die Wellen waren so hoch, und die Winde waren so stark, dass sie erschreckend waren”, so die Hua Hin Beach Shop Club Vorsitzende Somprapa Morakan.

Sie sagte, sie hatte bereits Ladenbesitzer aufgefordert, ihre Sachen vorsichtshalber in Sicherheit zu bringen. “Es wurde prognostiziert, dass die raue Witterung wird für ein paar Tage fortsetzen”, sagte Somprapa.

Sie sagte, daß die Geschäfte geschlossen würden, bis das Wetter wieder normal werden. Ihr Club hat Geschäfte entlang des Hua Hin Strands vom Sofitel Hotel bs zum Hilton Hotel.

Wanchai Iam-udom, ein 62-jährige Fischer, war überzeugt, dass die Wellen die höchsten in der Provinz, seit Typhoon Gay vor mehr als vor zwei Jahrzehnten, waren.

“Es ist schrecklich, weil die Wellen schon drei kleine Fischkutter zerstört haben”, sagte er.

Jim Daeng Restaurant Besitzer Krissana Yoojan sagte die Wellen überspülten das Ufer und beschädigte ihr Strandrestaurant.

“Die Elektrogeräte standen unter Wasser und sind ruiniert”, stöhnte sie.

Das Meteorologische Institut hatte im Vorfeld davor gewarnt, dass das Meer im Golf von Thailand sehr rau werden könnte.

“Wir wissen nicht, warum es passiert ist. Nie zuvor hat Meerwasser unsere Häuser überflutet” sagte Jirapat Poonsem. Er ist ein Einheimischer von Khao Takiab Village in Prachuap Khiri Khan.

Auch lokale Resorts haben von negativen Auswirkungen der hohen Wellen berichtet.

Prachaup Khiri Khan Gouverneur Weera Sriwattanatrakoon sagte, er habe bereits die Schäden, die durch die Wellen verursacht wurden, inspiziert.

“Die Menschen, die entlang der 220 km Küstenlinie in Prachuap Khiri Khan leben, sollten auf der Hut sein und auf die laufenden Wetternachrichten achten”, sagte er.

Er warnte Touristen vor dem Spielen im Meer. Allerdings sagte er Touristen könnten noch kommen und die Provinz besuchen wie gewohnt.

“Wir haben ein Frühwarnsystem in Kraft”, sagte er.

Pinnart Jarernphon, die die örtliche Filiale der Tourism Authority of Thailand Prachuap Khiri Khan leitet, sagte, die Bedingungen wäre nur für ein paar Tage so grob.

“Es gibt keinen Grund zur Panik”, sagte sie. “Es ist einfach ein natürliches Phänomen.”

Fon aus Prachuap Khiri Khan, war aber wirklich besorgt. “Meine Eltern sagten mir die Natur würde die Menschen für eine Beschädigung der natürlichen Umwelt bestrafen. Aus diesem Grund sehen wir tödlichen Katastrophen wie Überschwemmungen, Erdbeben und dem Tsunami.”

Auch Einwohner von Nakhon Si Thammarat und Pattani berichtete gestern, dass hohe Wellen ihre Häuser bedrohten.

Aktualisiert ( Dienstag, den 27. Dezember 2011 um 08:16 Uhr )

 

Schwimmende Märkte Nähe Bangkok

 

in der Umgebung von Bangkok gibt eine ganze Reihe Floating Market's. Sie sind beliebte Ausflugsziele für Touristen.

 

Wir wollen Ihnen einige davon kurz vorstellen:

Damnoen Saduak Floating Damnoen Saduak Floating MarketMarket, Provinz Ratchaburi

ist eindeutig der größte und bekannteste der schwimmenden Märkte, er ist sowohl bei thailändischen als auch bei ausländischen Touristen sehr beliebt. Wer ihn ohne Touristenmassen erleben will sollte früh aufstehen, zwischen 6 und 9 Uhr ist die beste Zeit, ab 9 Uhr beginnen die Touristenboote den Markt zu überschwemmen. Dennoch ein lohnendes Ausflugsziel mit malerischen Motiven und ein Stück thailändischer Kultur, wenn auch natürlich nicht mehr ganz ursprünglich. Die Preise für ein Bootsrundfahr liegen ja nach Verhandlungsgeschick und Startplatz zwischen 100 und 500 TB. Die Tuk-tuk's bringen Sie natürlich an die teuersten Mietstationen. Von Bangkok aus werden zahlreiche Touren zum Damnoen Saduak Floating Market angeboten, oft in Kombination mit den Rosen Gärten. Der Damnoen Saduak Floating Market liegt ca. 100 km südlich von Bangkok. An Werktagen ist es etwas ruhiger als am Wochenende und wer keine organisierte Bustour buchen will, kann  ihn auch von Southern Bus Terminal aus mit der Bus Linie 78 erreichen, Fahrzeit etwas weniger als 2 Stunden. Die Route führt über Nakhon Pathom auf dem Highway 4. Wer wirklich früh den Markt besuchen will, kann dort übernachten und nimmt am frühen Morgen den Bus nach Samut Songkhram über Damnoen Saduak führt.

 

 

Taling Chan Floating Market, Bangkok ThonburiTaling Chan Floating Market

ein weitere bekannter Floating Market liegt direkt in Bangkok am Chak Phra Canal auf der Thonburi Seite von Bangkok. Wer hier hunderte Boote auf dem Wasser erwartet wird wohl enttäuscht werden. Vieles spielt sich an dem Ufer ab, mit einigen Booten entlang des Piers, mit Restaurants am und auf dem Kanal. Trotzdem ein netter Platz um die Atmosphäre dort zu genießen. Wenn man sowieso eine Bootstour durch Bangkok's Thonburi Kanalnetz macht sicher einen Stop wert. Auf dem Landweg ist der Taling Chan Floating Market mit dem Bus Nr. 79 der zu dem schwimmenden Markt fährt. Die Hauptattraktion des Marktes ist das schwimmende Restaurant, in dem man typisch thai Style an niedrigen Tischen sitz und sich sein Essen von den kleinen Booten die ringsum festmachen zubereiten lässt. Dort kann man eine Bootstour starten, da sie hauptsächlich für thailändische Touristen angeboten wird, recht preiswert. Der Markt ist am Wochenende ganztägig geöffnet.

 

 

Tha Kha Floating Market in Samut Songkhram

Tha Kha Floating Market


View Samut Songkhram in a larger map

Der vielleicht interessanteste schwimmende Markt den Sie besuchen können liegt in Samut Songkhram, ähnlich wie der schwimmende Markt von Damnoen Saduak, aber mit nur wenigen ausländischen Touristen und daher eine entspanntere ursprünglichere Atmosphäre. Hier verkaufen die Händler aif den Booten hauptächlich an die lokale Bevölkerung, Touristen verirren sich nur wenige hierhin, vermutlich da er kaum auf dem üblichen Tourangebot auftaucht und weniger einfach zu erreichen und nicht so bekannt ist. Der Markt liegt abseits von Samut Songkhram City aber von dort aus fahren Songtae's zum Markt. Da es ein traditioneller Thai Markt ist sind die Markttage etwas ungewöhnlich, jeweils am 2., 7. und 12. Tag des zunehmenden und abnehmenden Mondes, zusätzlich inzwischen aber auch an den Wochenenden. Eine Bootstour hier kostet 20 Tb pro Person.

 

Aktualisiert ( Sonntag, den 08. Mai 2011 um 18:21 Uhr )

 

 

 

 

Heute am 5. Dezember begeht seine Majestät König Bhumibol Adulyadej seinen 83. Geburtstag.

Schon am Freitag ehrte Bangkok den am längsten regierenden Monarchen der Welt mit einer gigantischen Laser-Lichtschau. Seit Tagen huldigen ihm Tausende Thailänder. Sie überbringen dem kränkelnden Herrscher Genesungswünsche, preisen ihn auf rührenden, selbst gemalten Plakaten als Vater des Vaterlandes. Auf Web-Seiten wie welovetheking.org entbieten die Thais ihrem Herrscher Respekt, Liebe und Verehrung.

Unter dem Motto „This is Our Land“ bietet das Kulturministerium bis einschließlich Donnerstag, 9. Dezember, zum Geburtstag des Königs ein prall gefülltes Veranstaltungsprogramm an. Jeweils von 17 Uhr bis Mitternacht werden am Dusit Palace (Royal Equestrian Statue) in Bangkok unterschiedliche kulturelle und überlieferte Darbietungen geboten. So Khon-Theater, Puppenspiele, Volkstänze aus mehreren Regionen des Landes, internationale Bands, vom thailändischen Herrscher komponierte Lieder, Jazz, Filme, Feuerwerk… Am Palast liegen Bücher aus, in denen Thais und Ausländer ihre Glückwünsche zum 83. Geburtstag Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej am kommenden Sonntag, 5. Dezember, schreiben können.

Über 2000 buddhistische Mönche ließen sich in einer Massenordination zum Königsgeburtstag weihen. Thailändische Künstler produzierten Musicals, Hymnen, Gedichte, malten Porträts, schufen Filme, um den Herrscher zu ehren.

Ihm zu Ehren finden in Bangkok und den Regionen des Landes viele Festveranstaltungen statt. Der 5. Dezember ist ein bedeutender Nationalfeiertag in Thailand, der landesweit auch als Vatertag zelebriert wird.

Die allgemeine Verehrung für den Monarchen findet an diesem Tag ihren Höhepunkt. An der Esplanade Sanam Luang, im historischen Stadtkern von Bangkok, werden am 5. Dezember zahlreiche Feiernabgehalten. Aus Anlass des Feiertags werden Gaben an Mönche übergeben und Kerzen angezündet, um seine Majestät König Bhumipol an seinem Geburtstag zu ehren. Am Abend kommen Tausende von Menschen zusammen, um das spektakuläre Feuerwerk zu bewundern, das zu Ehren des beliebten Königs über Bangkoks Himmel erstrahlt.

Ein weiterer Höhepunkt ist ein Boots-Korso auf dem Chao Phraya in Bangkok, wie ihn das Land noch nie gesehen hat: 587 festlich geschmückte Boote, die aus allen Teilen des Landes in die Hauptstadt gekommen sind, formieren sich auf dem "Fluss der Könige" zu einer kilometerlangen Prozession. 8000 schwimmende Laternen sollen den majestätischen Strom in ein Lichtermeer verwandeln. Die etwa 30.000 Thailänder, die zu diesem Schauspiel erwartet werden, wollen ihrem König mit brennenden Kerzen in den Händen ein Zeichen ihrer Verbundenheit senden.

Aktualisiert ( Montag, den 20. Dezember 2010 um 00:19 Uhr )

 

Thailand im Überblick

 

Voller Name: Prathet Thai  bedeutet "Land der Freien" früherer Name "Siam"

Staatsform: seit 1932 ist das Königreich Thailand eine konstitutionelle Monarchie. Staatsoberhaupt und formeller Oberbefehlshaber der Armee ist seit 1946 König Bhumibol Adulyadej, der am längsten amtierende Monarch der Welt.


Hauptstadt
: Bangkok bedeutet wörtlich übersetzt: Dorf im Pflaumenhain, so wird die Hauptstadt aber nur von Ausländern genannt, Thais sagen "Krung Thep" was übersetzt "Stadt der Engel" heißt.

Der offizielle Name der Stadt Bangkok in Thai lautet in transkribierter Form Krung Thep Mahanakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Ayuthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udomratchaniwet Mahasathan Amon Piman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit

in Thai Schrift: กรุงเทพมหานคร อมรรัตนโกสินทร์ มหินทรายุธยามหาดิลก ภพนพรัตน์ราชธานีบุรีรมย์ อุดมราชนิเวศน์ มหาสถานอมรพิมาน อวตารสถิต สักกะทัตติยะ วิษณุกรรมประสิทธิ์

übersetzt: „Stadt der Engel, große Stadt [und] Residenz des heiligen Juwels Indras [Smaragd-Buddha­], uneinnehmbare Stadt des Gottes, große Hauptstadt der Welt, geschmückt mit neun wertvollen Edelsteinen, reich an gewaltigen königlichen Palästen, die dem himmlischen Heim des wiedergeborenen Gottes gleichen, Stadt, die von Indra geschenkt und von Vishnukarm gebaut wurde.“



Nationalflagge: Thailand’s National Flagge, feierlich gehisst jeden Morgen in jeder Stadt und jedem Dorf, ist zusammengesetzt aus fünf horizontalen Streifen aus Rot, Weiß und Blau. Diese dreifarbige Flagge, in Thai “trirong” genannt, wurde zuerst von König Vajiravudh (Rama VI) 1917 eingeführt. Die roten, weißen und blauen Streifen symbolisieren die Nation, den Buddhismus und die Monarchie.  

Zeit
: Die Zeit ins Thailand ist  7 Stunden vor of Greenwich Mean Time (+7 hours GMT), also 6 Stunden vor unserer mitteleuropäischen Zeit MEZ. Unterschiedliche Sommer- Winterzeit gibt es in Thailand nicht.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 01. Dezember 2010 um 15:27 Uhr )

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 7

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!

Online PR-Portal für Social Media News und Fachpublikationen! Ihre Pressetexte und Fachartikel in den Medien Kostenlos und effizient.      MLM
---------