Sticky-Ads
Fenster schliesst in 8 Sekunden
Hinflug
Von
Nach
Datum
Rückflug
Von
Nach
Datum
Passagiere
Erw.
Kinder
Kl.kinder
Hin + Rückflug Einfachflug
Start Thailand Bangkok

Bangkok - Stadt der Engel

 

Bangkok (auf Thai: Krung Thep - "Stadt der Engel") zu beschreiben ist schwer, man muß sie einfach erleben, fühlen, erfahren. Die Stadt mit ihren mindestens 7 Millionen Einwohnern (keiner weiß die genaue Einwohnerzahl, es können auch genauso gut 10 oder 12 Millionen sein) ist Tag und Nacht lebendig, quirlig, chaotisch aber bei aller Geschäftigkeit gleichzeitig auch relaxt und gelassen. Wie überall in Thailand steht auch in Bangkok "sà·nùk-Spaß" an erster Stelle, die Dinge die man sowieso nicht ändern kann wie die täglichen Staus auf den Straßen werden halt hingenommen und sind mit einem Lachen so viel angenehmer zu ertragen.

Der Werbeslogan " Bangkok - die Stadt die nie schläft" trifft tatsächlich zu, selbst in ruhigeren Stadtteilen geht das Leben auch tief in der Nacht und am frühen Morgen nur wenig gebremst weiter.

Bangkok ist ein Moloch der Menschen nicht nur aus Thailand aufsaugt in seine Betonschluchten, Wolkenkratzer, luxuriösen Einkaufstempel. Das Wachstum Bangkok steht nicht still, überall sieht man an Baustellen und neue bessere, größere Einkaufspassagen, Geschäftsbauten, Hotels, Condos, Bars und Restaurants entstehen. Aber genauso ist Bangkok in den Wohnvierteln abseits der Geschäftszentren auch beschaulich, die Nachbarn sitzen ebenso wie auf den Dörfern zusammen, reden, essen, trinken zusammen, haben ihren Spaß, machen sà·nùk. Genauso

Genauso finden sich aber in Bangkok aber auch ein Vielzahl von ruhigen ja idyllischen Plätzen, zum Beispiel in seinen unzähligen Wat's, den Parks, an den den Ufern des Chao Phraya oder den vielen Klongs. Bangkok ist eine Stadt der Gegensätze hier trifft Armut auf immensen Reichtum, die Moderne der Einkaufspalästen und Wolkenkratzer auf Tradition und Althergebrachtes, Geschäftigkeit auf Gelassenheit, Häßlichkeit auf Schönheit.

Wie eingangs schon gesagt Bangkok muß man selber erleben, entweder man liebt die Stadt oder man hasst sie und versucht schnellstmöglich in ruhigere Teile Thailands zu fliehen. Auf jeden Fall ist man in Bangkok ohne Orientierung verloren. Wir wollen versuchen Ihnen hier ein wenig Orientierung zu geben und einige Platze in Bangkok vorschlagen die wir für sehens- und erlebenswert halten.

Die beste Reisezeit für Bangkok ist von Ende Oktober bis Ende April, ab März beginnt die heiße Jahreszeit, aber es bleibt zumeist trocken. Für mich ist die  „Kühle Jahreszeit“ von November bis Februar für Bangkok die angenehmste Zeit. In der Regenzeit von Juni bis Oktober kann man zwar Bangkok auch problemlos besuchen, die Regenschauer sind zwar oft heftig, können auch mal die Straße unter Wasser setzten, aber meist nur von relativ kurzer Dauer. Die Temperaturen sind meist nicht so hoch, aber die hohe Luftfeuchtigkeit kann in Verbindung mit den Abgasen des Straßenverkehrs eine recht drückende Lust bilden.

 

Verkehr und Transport

Skytrain

ein deutlich schnelleres, sichereres zuverlässigeres Verkehrsmittel in Bangkok ist der Skytrain.  Es gibt 3 Linien:

Sukhumvit Linie

von Mo Chit bis On Nut

Silom Linie

von National Stadium bis Saphan Taksin

 

und seit dem 23.08.2010 nach langer Bauzeit endlich in Betrieb der

Airport Link

von Suvarnabhumi Airport bis Praya Thai

SA Cityline und SA Epressline

 

zusätzlich gibt es noch eine

Metro Linie (Blue Line)

von Bahnhof Hua Lamphong bis Bang Sue

weitere Infos: BTS Tourist services Unit
- Siam Station (interchange station)
- Nana Station
-Taksin Station

 

Fahrpreise:

Skytrain BTS (Green Lines) und Metro MRT (Blue Line):

einfache Fahrt zwischen 15 and 40 baht, je nach Entfernung

1-Day Tourist Pass - 120 baht

Airport Link

einfache Fahrt mit die City Line 15 bis 45 bath

einfache Fahrt mit der Express Line während der Einführungszeit 100 bath, später 150 bath


 

aktueller ofizieller Plan der BTS Skytrain und MRT Metro Linien:

draufklicken für volle Auflösung

Karte Bangkok Skytrain Metro MRT BRT

 

Busse:

ebenfalls seit diesem Jahr neu gibt es eine Express Bus Linie die, entlang zahlreicher Sehenswürdigkeiten Bangkoks, auf eigenen abgetrennten Fahrspuren schneller durch den dichten Verkehr von Bangkok kommt.

Fahrpreise: einfache Fahrt je nach Strecke 12 - 20 bath

Bus Rapid Transit (BRT)
Bangkok Express Bus KarteBangkok Express Bus KarteBangkok Express Bus Karte
weiterhin fahren 4 Express Bus Linien aus der Stadt zum Flughafen Suvarnabhumi die jedoch da sie keine getrennte Fahrspuren benutzen können, ebenso im Verkehr festststecken wie die normalen Busse und der Individualverkehr, bei Fahrpreisen von 150 bath lohnt sich ab 2 Personen dann eher ein normales Meter Taxi, das schneller, bequemer und kaum teurer ist.
Darüber hinaus fahren zahlreiche öffentliche Busse auf 113 Linien des BMTA (Bangkok Mass Transit Authority) in Bangkok teils mit (Fahrpreis 11-24 bath), teils ohne Air Condition ((Fahrpreis 7-9 bath)). Mit diesen Bussen zu fahren ist sicher ein authentisches Erlebnis und man lernt Bangkok und seine Menschen unmittelbar kennen, ohne einen ortskundigen Führer oder Thai Kenntnisse jedoch ein recht schwieriges Unternehmen, wer es dennoch wagen will findet auf der Webseite des BMTA Informationen weitere auf Englisch http://www.bmta.co.th/en/index.php

Chao Phraya Express Boote

ein weiteres wichtiges öffentliches Verkehrsmittel in Bangkok sind die Express Boote auf dem Chao Phraya. Neben der Möglichkeit schnell und ohne Stau von Rat Burana im Süden bis Pak Kret im Norden durch díe Stadt zu kommen, ist es ein Erlebnis das m.E. bei keinem Bangkok Besuch fehlen sollte. Die Fahrpreise für einfache Fahrten lieben je nach Distanz und Bootstyp zwischen 9 und 30 bath, eine Tageskarte für beliebig viele Fahrten bekommt man für 120 bath an den offiziellen Verkaufsstellen:

Chao Phraya Express Boat Co., Ltd.
- Sathorn Pier (Central Pier)
- Phra Arthit Pier

Tickets für einfache Fahrten bekommt man ebenso wie in den öffentlichen Bussen, bei dem "Schaffner/in" auf dem Boot der/die nach jedem Haltepunkt durch das Boot geht und genau weiß wer zugestiegen ist.

Die

Hinweis: Lassen Sie sich an den Anlegestellen nicht von Schleppern abfangen, die sie auf private Boote oder "Wasser Taxis" lotsen wollen, weil angeblich die öffentlichen Boote nicht fahren. Diese privaten Boote / Taxis kosten dann ca. 1500 bath statt der 9 Bath auf den öffentlichen Booten. Egal wie hilfsbereit, nett, seriös und vertrauenswürdig der "Schepper" auch scheint, lassen sie sich nichts erzählen, er will nur Ihr Geld, seine Geschichte stimmt zu 99,99 % nicht!  Lächeln Sie Ihn an und bleiben Sie beim "Mai, Krap" - NEIN.

Karte Chao Phraya Express BooteKarte Chao Phraya Express BooteKarte Chao Phraya Express Boote


 

 

Taxis

das beste Verkehrsmittel neben Skytrain, Express-Booten, Metro und Express Bus sind in Bangkok die mormalen Meter Taxis, die es überall in Mengen gibt. Welche Farbe das jeweilige Taxi hat ist egal, die Tarife sind die gleichen. Einfach einsteigen, das Fahrziel nennen und nach Meter/Taxiuhr fahren. Die Tarife für die Taxiuhr sind festgelegt und sehr günstig. Probleme kann es aber auch beim Taxifahren geben, häufiges Problem ist die Verständigung, gehen Sie NICHT davon aus, daß der Taxifahrer Englisch kann oder eine Adresse in unserer Schrift lesen kann, auch nicht davon, daß alle Taxifahrer Bangkok wie ihre Westentasche kennen. Wenn Sie nicht zu einer bekannten Sehenswürdigkeit oder großen bekannten Straße wollen, lassen Sie sich am besten die Adresse in Thai Schrift aufschreiben, am besten mit einer kurzen Wegbeschreibung und zeigen Sie diese dem Fahrer. Trotzdem kann es passieren, daß er sie nicht fahren will, weil er z.B. bald Feierabend machen will, sich in der Gegend nicht auskennt o.Ä., bei ungünstigen Zielen muß man manchmal 2-3 Taxis anhalten, bis man eines findet das bereit ist zu fahren.

Ein zweites Problem kann sich ergeben weil der Fahrer nicht nach Taxiuhr-Meter fahren will. Dies passiert vor allem bei den Taxis die vor Hotels, bekannten Sehenswürdigkeiten und zum Beispiel in der Kao San Road warten. Die Fahrt ohne Meter wird für Sie immer deutlich teurer außerdem würde ich solchen Fahrern nicht vertrauen. Daher sofort aussteigen und ein anderes freies Taxi, am besten aus dem laufenden Verkehr rauswinken. Wer sich Stress ersparen will macht das am Besten generell so, nicht die wartenden Taxis vor dem Hotel oder der Attraktion nehmen sondern sich gleich eins aus dem Verkehr rauswinken, damit haben wir die besten Erfahrungen, nie Probleme. 90% der Taxis fahren ohne Probleme mit Taximeter, da es gesetzlich auch so vorgeschrieben ist. Die wenigen schwarzen Schafe lauern halt an den bekannten Plätzen unerfahrenen Touristen auf. Am Ende der Fahrt sollten Sie auch nur nur den auf der Uhr angezeigten Preis zahlen, Zuschläge gibt es nicht. Nutzen Sie auf ihrer Fahrt den kostenpflichtigen Expressway kommen diese Geführen allerdings auf den Fahrpreis drauf, in der Regel fragt der Fahrer an den Kontrollstellen direkt danach, die Gebühren werden dort immer angezeigt und liegen jeweils bei ca. 20-45 bath. Um Ihnen eine Vorstellung von den Preisen zu geben, für die Strecke Kao-San-Road bis zum Suvarnabhumi Airport gut 30 km kostet die Taxifahrt incl. Expressway-Gebühren ca. 400 bath. Ein Trinkgeld von 20-50 bath wird den Fahrer freuen, vorausgesetzt natürlich er hat Sie problemlos und sicher befördert.

Den Fahrpreis aushandeln und nicht nach Taximeter zu fahren lohnt nur bei längeren Strecken, nicht für Fahrten nach Bangkok, wenn man dies macht sollte man aber die üblichen Preise kennen. Die ca. 120km lange Fahrt nach Pattaya z.B. kostet rund 1000 - 1200 bath in der Gegenrichtung aber nur 800 - 1000 bath, je nach Verhandlungsgeschick zuzüglich oder incl. Expressway Gebühren. Andere Strecken, auf denen der Fahrer vermutlich keine Rücktour bekommt, werden aber teurer werden.

TIP: wenn sie am Suvarnabhumi Airport ankommen und mit dem Taxi nach Bangkok wollen, gehen sie entweder zum offiziellen Taxistand in der Ankunftshalle, kostet 50 bath zusätzliche Gebühren, oder preiswerter und besser, geht auf die Abflugebene und nehmt eins der Taxis das gerade die abfliegenden Passagiere gebracht hat. Die Taxis halten dort auf den entgegen gelegen Fahrspuren hinter den Leitplanken, dürfen dort aber nicht lange stehen bleiben, schnell einsteigen wird aber geduldet und der Taxifahrer freut sich, daß er eine Rücktour vom Flughafen bekommt. Aber auch hier aufpassen daß der Fahrer die Taxiuhr einschaltet, wenn nicht ohne große Diskussion aussteigen und das nächste nehmen. Wir hatten jedoch dort noch nie Probleme.

 

Tuk-Tuk's

auch wenn die Tuk-Tuk's ein originelle Verkehrsmittel sind und bei vielen Touristen deshalb beliebt, sollten Sie diese in Bangkok meiden, nehmen Sie lieber ein normales Meter Taxi. Die Preise der Tuk-Tuk's sind entweder viel zu hoch oder der Fahrer bringt Sie zu einem angeblich "besonders günstigen" Schmuckladen, Schneider o.Ä. bei dem der Fahrer natürlich Provisionen bekommt. Wer das Erlebnis einmal haben will und bereit ist überzogene Preise zu bezahlen kann sich die die Tuk-Tuk Fahrt ruhig gönnen, als Verkehrsmittel sind Tuk-Tuk's in Bangkok nicht jedoch zu gebrauchen.

 

Motorradtaxi


wer risikobereit genug ist kann in Bangkok auch eins der zahlreichen Motorradtaxi's benutzen, die an jeder Kreuzung warten. Manchmal die schnellste Möglichkeit an den Staus vorbei vorwärts zu kommen. Wie die Tuk-Tuk's auch aber das unsicherste Verkehrsmitte in Gegensatz zum Tuk-Tuk jedoch ein preiswertes Verkehrsmittel. Mit 3 Personen auf einem Motorradtaxi zu fahren und dabei noch Gepäck zu befördern ist dabei nichts Ungewöhnliches, bis zu 5 Personen auf einem Motorbike kann man in Thailand häufiger  beobachten.

 

Aktualisiert ( Samstag, den 23. Oktober 2010 um 07:54 Uhr )

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!

Online PR-Portal für Social Media News und Fachpublikationen! Ihre Pressetexte und Fachartikel in den Medien Kostenlos und effizient.      MLM
---------