Sticky-Ads
Fenster schliesst in 8 Sekunden
Hinflug
Von
Nach
Datum
Rückflug
Von
Nach
Datum
Passagiere
Erw.
Kinder
Kl.kinder
Hin + Rückflug Einfachflug
Start Thailand Tauchen in Thailand

Thailand bietet eine Vielzahl von ausgezeichneten Tauchspots hier eine kleiner Ausblick:

 

Similan Islands

Similan-Inseln (in Thai: หมู่เกาะสิมิลัน, Mu Ko Similan) wird eine Gruppe von neun Inseln in der Andamanensee vor der Provinz Phangnga in Thailand genannt. Ihr Name leitet sich vom malayischen Wort „sembilan“ (neun) ab. Die unbewohnten Inseln bilden zusammen mit zwei weiteren Inseln den Mu Ko Similan Nationalpark. Das Meer rund um die Similan-Inseln gilt zum Tauchen als eines der schönsten Tauchreviere weltweit. Die Wasserqualität und die Sichtweite - man kann bis zu einer Tiefe von 30  m sehen - sowie Flora und Fauna der Inseln ziehen zahlreiche Taucher an. Die beste Zeit für einen Besuch sind die Monate zwischen Dezember und April. In den Monaten Mai bis November ist der Park geschlossen; einerseits aus Sicherheitsgründen aufgrund des hohen Wellenganges, andererseits, um eine Regeneration des Nationalparkes zu ermöglichen

Die Similan Islands können mit Recht für sich in Anspruch nehmen, einer der Top Dive Spots in Asien zu sein . Lebendige Riffe mit reichlich Hart-und Weichkorallen sind Höhepunkt der dramatischen Landschaft, die enorme Vielfalt an Meereslebewesen macht es zu einem fantastischen Tauchrevier, Richelieu Roch hat den Ruf ein guter Ort zu sein um Walhaie und Mantarochen zu sehen.

Die Similan Inseln liegen etwa 100 km nordwestlich von Phuket. Im Jahre 1982 zum Nationalpark erklärt, bestehen die Similan Islands aus einer Kette von  9 Inseln die von Norden nach Süden verlaufen und zahlreicher kleinerer Felsen. Mit schneeweißen Stränden und einem tropischen Dschungel über dem Wasser und spektakuläre Tauchplätze mit oft kristallklaren Wasser unten, ist es nicht verwunderlich, dass die Similan Islands einer der Top 10 Tauchplätze in der Welt sind!

Fast alle der 9 Inseln sind von riesigen Felsformationen umgeben, erodiert durch die Einwirkung der unerbittlichen See. Diese steinernen Riesen sind Heimat für eine einzigartige Vielfalt an Meeresbewohnern und erreichen bis zu 40 Meter oder mehr, mit Höhlen und Schluchten bilden sie eine einzigartige Unterwasserlandschaft.

All dies hat Spots wie Elephant Head, Sharkfin Reef und Christmas Point zu Recht berühmt gemacht. Eine Welt aus gigantischen Unterwasser-Felsen, Höhlen, engen Passagen, etwa 500 Arten von Hart-und Weichkorallen und eine erstaunliche Vielfalt an Meereslebewesen wie Leopardenhaie, guitar rays, Walhaie und Mantas wartet darauf, erkundet zu werden.

Koh Bon
Koh Bon ist eine Insel 13 Meilen nordöstlich der Similan Islands. Tauchen kann man rund um die Insel, vor allem auf der westlichen Spitze, wo Manta Rochen so oft im Laufe der Jahre gesehen wurden, dass man meinen könnte sie würden dort gezüchtet.

Walhaie sind hier ebenfalls gelegentlich zu sehen, sowie am westlichen Riff große Schwärme von Makrelen und Thunfischen große Marmor-Rochen und Leopardenhaie. Auf dem Weg zurück ins flachere Wasser können Sie Schwärme Yellow Schnapper, oriental sweet lips, cuttlefish , Oktopus und Seeschlangen sehen. Definitiv ein Ort den man nicht verpassen sollte.

Koh Tachai
Koh Tachai ist eine Insel die 25 Meilen nordöstlich der Similan Islands liegt. Tachai Reef ist ein rundes Riff im Süden der Insel, das Riff in von Sand und großen Felsen umgeben, dort können Sie ihren Tauchgang beginnen und genießen die großen Schwämmen und Begegnungen mit Leoparden Haie und Rochen. Die Spitze des Riffs ist übersät mit Hart-und Weichkorallen von unglaublicher Vielfalt. Auch sehr seltenste Nacktschnecken können gesehen werden. Die Begegnungen mit Mantas und Walhaien sind häufig, bis zu drei Mantas und einen Walhai in einem Tauchgang!

Richelieu Rock
Richelieu Rock ist einer der schönsten Tauchplätze den man sich vorstellen kann. Er liegt 9 Meilen östlich der Surin Islands, der Felsen taucht bei Niedrigwasser ca. 1 Meter aus dem Wasser auf. Tauchen rund um diese Spitze sollten Sie nicht verpassen. There are schools of barracudas and big-eye trevallies, so many of them you can't see your buddy anymore. Es gibt Schulen von Barrakudas und Strahlenmakrelen, so viele von ihnen sehen Sie nicht mehr. Schulen Fledermausfische, Seargent Majors, long nose emperors, Schnapper, Rainbow Runners und cobias sind immer da. Sie finden auch große Dorsche, Marmor Rochen und in den letzten zwei Jahren auf der Nord-und Westseite etwa 200 Blaupunktrochen auf dem Sand liegend.

The best are the white spotted shovel nose rays and the whale sharks, a rare site in any other part of the world, but a very common here. Die besten sind die weiß gefleckten Schaufelnase Rochen und die Walhaie, selten in anderen Teilen der Welt, aber hier sehr häufiger. During last season we saw whale sharks on every trip from the end of January to beginning of May and on four different occasions two swimming together! Während der letzten Saison wurden Walhaie auf jeder Tauchsafari von Januar bis Anfang Mai und bei verschiedenen Gelegenheiten zwei zusammen gesehen.

Aktualisiert ( Sonntag, den 24. Oktober 2010 um 11:29 Uhr )

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!

Online PR-Portal für Social Media News und Fachpublikationen! Ihre Pressetexte und Fachartikel in den Medien Kostenlos und effizient.      MLM
---------